Das Rätsel ist gelöst, bei der gesuchent Ranke handelt es sich um eine

Glockenrebe ("Cobaea scandens")
Neu: Fotos der Blütenentwicklung

Vielen Dank an alle aus dem "Natur-Forum", die mir bei der Identifizierung der Ranke geholfen haben.

Die Pflanze stammt ursprünglich wohl aus Mexiko und wird - wie im Forum jemand schrieb und auch im Internet gelegentlich zu lesen ist - auch von Fledermäusen bestäubt!

Die Ranke wächst in einem irrsinnigen Tempo in die Höhe. Innerhalb von 2-3 Wochen wächst ein neuer "Teilzweig" der Ranke ca. 3 m nach oben, wie auf den Fotos unten zu sehen ist. Und das, obwohl auf meinem Balkon sonst kaum etwas wächst.. ( Wenig Licht ).

Googeln nach dem lateinischen Namen bringt eine schier unendliche Menge an Bildern und Beschreibungen ...

 

Gesamteindruck
der Rank"geometrie" (Hintergrund) sowie einer Blütenknospe:

Im Hintergrund ein "Zweig" der Ranke, wie er in ca. 2-3 Wochen um ca. 2-3 m hochgewachen ist.

Es ist denkbar, dass die Ranke normalerweise viel üppigeres Laub ausbildet, und bei mir nur wegen des Lichtmangels so emporschießt.

Im Vordergrund ist ein anderer Zweig derselben Ranke zu erkennen, inklusive eines interessanten Teiles, der eine Blütenknospe darstellt.

Von oben gesehen ist diese Knospe ein 5-fach Kreuz: Die vier "Blätter" stehen als rein rechnerisch in 72-Grad Winkeln zueinander ab.

Die Rankenspiralen haben eine bedingte Fähigkeit, die Pflanze auch am Putz festzuhalten - allerdings nicht wirklich fest ( im Gegensatz zu wildem Wein). Andererseits haken sich die Enden der Ranken sofort am Finger richtig fest, sobald man sie berührt...

An den Rankenzweigen wachsen jeweils gegenüber immer je 1 Blatt ( also insgesamt immer ein Blattpaar pro "Etage").

Knospe

Maßstab: Durchmesser der Knospe: 2,6 cm
( Es gibt aber auch Knospen mit nur 3 mm Durchmesser direkt an neuen Trieben. Das hier abgebildete Exemplar ist mit den 2,6 cm jedoch das größte Exemplar und hat vielleicht auch die endgültige Größe.)

Was auf dem Foto nicht so gut zu erkennen ist: Es handelt sich um fünf (!) von der Mitte aus in gleichen Winkeln zueinander abstehende Blätter. In der Mitte des Fotos streckt sich ein Blatt geradewegs in Richtung Kamera.

Übrigens stechen diese Knospen nicht so ins Auge, wie dies hier meine Fotos suggerieren, sondern sie sind eher unauffällig..

Bild 3:
Neuer Trieb und große und kleine Knospe

Ein ganz junger Rankenzweig (links), swoie ein etwas älterer Zweig mitsamt einer Knospe..

Das hellgrüne im linken Zweig ist auch eine Knospe, nur in Mini-Ausführung.

 

Bilder 5a und 5b: Ca. 2-3 Monate altes Blatt, Ober- und Unterseite

Klicken: großes Bild

Maßstab: Dieses Foto deckt in der Gesamtbreite eine originale Länge von 10,6 cm ab.
Zum Vergrößern bitte auf die beiden Fotos klicken.

Klicken: Großes Bild

Maßstab natürlich identisch zu oben. ( 10.6 cm über die gesamte Breite ).

Blüten

Blüte am 10.10.2005, geschlossen und grün. Am 11.10. sah die Blüte noch fast genauso aus.

 

Blüte am 12.10.2005 - noch nicht ganz blau

 

Und wieder einen Tag später dann auch noch die Farbe...

 (C) Alle Bilder dürfen frei weiterverwendet werden.